Anzeigenformate

Anzeigenformate


Auf den Werbeplattforen sind unterschiedliche Anzeigenformate zugelassen.
Über die möglichen Formate entscheidet der Publisher.

Für den Adwords-Inserenten empfiehlt sich deshalb eine möglichst gute
Abdeckung der Formate.

Bildformate für Kampagnen mit Ausrichtung auf die Geräteplattform "Desktop-Computer und Laptops" sind GIF, animiertes GIF, JPG, SWF, PNG (Portable Network Graphics) und Flash in folgenden Bildgrößen:

  • Square (250 x 250)
  • Small Square (200 x 200)
  • Banner (468 x 60)
  • Leaderboard (728 x 90)
  • Inline Rectangle (300 x 250)
  • Large Rectangle (336 x 280)
  • Skyscraper (120 x 600)
  • Wide Skyscraper (160 x 600)

Beispiele für Formate findet man bei Google:

https://adwords.google.com/select/imagesamples.html

Jedenfalls dürfen die Anzeigen nur maximal 50 KB (51.200 Byte) Speicherplatz beanspruchen.


Zielt man auf YouTube ab, so ist der Medium Rectangle (300 x 250) zu
empfehlen und an manchen Positionen auch der Wide Skyscaper (160 x 600).

Das Werbenetz von Google ist aber sehr verzweigt und ausgebaut. In den
meisten Fällen gibt man ein gewisses Profil vor und selektiert dann die in
Frage kommenden Publisher.
Placement Auswahl
Allein die Selektion der Präsenzen aus dem Werbenetzwerk braucht Erfahrung
und Geduld. Die nachfolgende Festlegung der Budgets ist knifflig. Einerseits
setzt man einen ausreichenden Klickpreis ein, damit die Anzeigen überhaupt
platziert werden. Andererseits ist aber die Performance zu beachten, damit
die Kosten im Rahmen bleiben. 


Je nach Zielvorgaben und Marketingstrategie setzt man auf die hohe Visibility
mit einem Branding Effekt für die Marke. Dann sind die Impressions und die
CTR zu beobachten. Steht der Verkauf im Vordergrund, beobachtet man den
Conversion-Tracker und die Kosten pro Verkauf.