Diagnose und Fehlermeldungen

Es gibt drei verschiedene Arten von Fehlern im Google Merchant Center: Kritische Fehler, Warnungen und empfohlende Optimierungen. Während kritische Fehler direkte Auswirkungen haben, die sogar zu einer Sperrung führen können, sind Warnungen eher langfristig negativ und empfohlene Optimierungen eher als Hinweise zur Verbesserung der Performance zu verstehen. Außerdem sollte man sich über den Status den ein Artikel haben kann bewusst sein. Hier ist zwischen Abgelehnt, Erneut genehmigt, und gelöscht zu unterscheiden. Eine genaue Übersicht finden Sie auf unserer Unterseite zum Thema Artkel Status.

Kritische Fehler

Kritische Fehler sollten Sie auf jeden Fall schnell beheben, denn sonst kann es zur Sperrung einzelner Artikel oder auch des gesamten Kontos kommen. Google überprüft in regelmäßigen Abständen Ihre Artikel, die Sie über Ihren Datenfeed hochladen. Die Daten des Feeds müssen mit den Produktinformationen in Ihrem Shop übereinstimmen. Ansonsten werden Ihre Artikel vorübergehend abgelehnt und bei Shopping ausgeschlossen. Wenn Sie Ihre Artikel aktualisiert haben, kann es bis zu 12 Stunden dauern, bis Google die Artikel erneut prüft.

Mögliche Gründe, Tipps und Lösung finden Sie auf den einzelnen Unterseiten.

Warnungen

Warnungen haben zweite Priorität. Ihr Konto wird aufgrund von Warnungen weder sofort gesperrt, noch werden die Artikel abgelehnt. Sie sollten die Warnungen jedoch im Auge behalten, da sie einen negativen Einfluss auf das gesamte Konto haben und später zu ernsthaften Problemen führen können.

Empfohlene Optimierungen

Empfohlene Optimierungen sollten Sie vornehmen, wenn kritische Fehler und Warnungen behoben sind. Hierbei handelt es sich lediglich um Empfehlungen, deren Umsetzung nicht zwingend erforderlich ist.