Lean Learning

Innovative Formen der Hochschulausbildung

Spätestens seit Mitte der 90er Jahre wird die Notwendigkeit des umfassenden Einsatzes von PCs und Neuen Medien an den Hochschulen als ein zentrales Thema der Hochschulpolitik thematisiert.[1] Die Implementierung der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien in den Lehr- und Lernprozess wird in erster Linie über Förderprogramme, Initiativen und Kommunikationsplattformen vorangetrieben.[2] Darüber hinaus sollen Modellprojekte einschließlich Begleit- und Unterstützungsforschung Hinweise dazu liefern, wie neue Technologien bzw. Multimediaanwendungen im Hochschulbereich effektiv eingesetzt werden können. Nachfolgender Lehransatz zeigt, wie die Spezifika des Mediums Internet - allen voran die Interaktivität und Individualität - sinnvoll im Rahmen der Lehre eingesetzt werden. In vier aufeinander abgestimmten Modulen wird der Präsenzunterricht mit der Wissensvermittlung im Internet vernetzt.

Veröffentlichung gemeinsam mit Dr. Marc Rothländer in:
Wissensmanager 1/2007

[1] vgl. u.a. HRK 1998, BLK 1999 u. 2000, BMBF 2000

[2] z.B. im Rahmen des Hochschulsonderprogrammes III (HSP III) des Bundes und der Länder bzw. seines Nachfolgers, das Hochschul- und Wissenschaftsprogramm (HWP), das Deutsche Forschungsnetz, das Breitband Wissenschaftsnetz (B-WIN), das Computer-Investitionsprogramm (CIP) im Rahmen des Hochschulbauförderungsgesetzes, das Wissenschaftler-Arbeitsplatzprogramm (WAP) usw.

 


Den Text können Sie komplett als E-Book herunterladen. Wenn Sie am unteren Rand keine Datei als Download sehen, melden Sie sich bitte hier als Mitglied an.

AnhangGröße
PDF icon Lean-Learning.pdf0 Bytes