Google Adwords News: Analytics Ziele, Produkterweiterungen und erweiterte Kampagnen

Mehrere Neuerungen gibt es bei der Nutzung von Google Adwords, auf die wir hier kurz hinweisen wollen.

Google Produkterweiterungen eingestellt

Viel Einfluss hatten Sie noch nie, deswegen war die Deaktivierung eigentlich nur eine Frage der Zeit: Die sog. Produkterweiterungen bei Google Adwords wurden laut Google am 20.05.2013 eingestellt. Somit gibt es nach der Kommerzialisierung von Google Shopping nur noch ein aktives Werbeformat, und zwar die Product Listing Ads (PLA), denn auch die kostenlosen Produkteinblendungen werden ab Mitte Juni nicht mehr geschaltet.

Ganz bestätigen können wir den 20.05. nach Erhebung eigener Daten jedoch nicht: Wir haben weiterhin eine sehr geringe, aber relativ konstante Zahl an Klicks über Produkterweiterungen in unserer internen Kundenstatistik gefunden.

Genaugenommen können wir in unserer Statistik für den Zeitraum vom 21.05. bis zum 31.05. folgende Verteilung feststellen:

Klicks / Shopbesucher

PLAs 97 %
Produkterweiterungen 1 %
kostenlose Shopping Besucher 2 %

Konversionen

PLAs 96 %
Produkterweiterungen 1 %
kostenlose Shopping Besucher 4 %

Die 101% kommen an dieser Stelle durch Rundungen zustande. Auch hier zeigt sich nach wie vor, dass die kostenlosen Shopping Besucher sehr konversionsfreudig sind, auch wenn es nahezu keine mehr davon gibt.

Umstellung auf erweiterte Kampagnen

Wie bereits groß angekündigt folgt in Kürze die Zwangsumstellung von normalen auf erweiterte Adwords Kampagnen. Wir empfehlen, sich vorab mit dem neuen Kampagnenformat vertraut zu machen und manuell umzustellen, um durch die automatische Umstellung nicht völlig überrascht zu werden. Die erweiterten Kampagnen bringen einige Veränderungen (und Verbesserungen) mit sich, so können beispielsweise für Remarketing Listen Multiplikatoren in bestehenden Kampagnen erstellt werden, um für Remarketing Anzeigen einen höheren oder auch geringeren CPC zu vergeben. Seit dem 29.05. wird bei Kampagnen, die noch das klassische Format haben, die bestehenden Remarketing Listen nicht mehr im Zusammenspiel mit der Kampagne funktionieren - dies geht nur noch mit erweiterten Kampagnen.

Analytics Ziele schneller in Adwords verfügbar

Für uns als Adwords Agentur mit einer Vielzahl an Kunden war dieses Thema schon immer sehr störend: Falls Google Analytics Ziele oder Transaktionen im Adwords Konto als Konversionsziel verwendet werden sollen, müssen diese nach der korrekten Verknüpfung von Adwords und Analytics erst einmal importiert werden. Das Problem: Die Ziele sind nach der Verknüpfung nicht direkt importierbar, teilweise wird die Funktion erst nach ein paar Tagen verfügbar - in manchen Fällen dauerte es sogar noch länger.

Dadurch entsteht natürlich ein deutlicher Mehraufwand: Verzögerung der korrekten Performance Messung des Adwords Kontos, eine notwendige Erinnerung und die spätere Kontrolle kosten faktisch Geld. Hier verspricht Google ab Mitte Juni Abhilfe: Ab diesem Zeitpunkt sollen die Ziele in Google Adwords deutlich schneller importierbar sein. 

Artikel bewerten: 
Eigene Bewertung: Keine Average: 5 (5 votes)