Erfolgskontrolle

Die Messbarkeit und Kontrolle der Aktivitäten und Marketingmaßnahmen ist ein entscheidender Vorteil des Online Marketings gegenüber des Offline Marketings. So bietet das Online Marketing auch viele Kennzahlen um den Erfolg zu messen. Dieser Vorteil sollte genutzt werden.

Zur Erfolgsmessung ist also zunächst die Bestimmung, was genau als Erfolg angesehen wird, entscheidend. Es sind konkrete Kennzahlen festzulegen, an denen der Erfolg zu messen ist. Danach sind Kennzahlen zur Analyse von Werbepartnern oder Suchmaschinen auszuwerten, um darüber die Performance zu verbessern.

Kennzahlen zur Erfolgsmessung können sein:

So ist für einen Online Shop die Rentabilität wichtig. Diese wird über hohe Konversionsraten bei geringen Kosten z.B. bei geringen Klickpreisen verbessert. Die Erfolgsmessung dient der permanenten Optimierung der gesamten Marketingmaßnahmen. Die Messung muss möglichst zielgenau erfolgen um einen höchstmöglichen Erfolg zu erreichen. Vor dem Start sind die Kontrollinstrumente zu bestimmen und auf den eigenen Websites einzurichten. Die quantitativen Zählmethoden beginnen bei den Seitenzugriffen und setzen sich über die Bestellungen fort bis zu der Kontrolle des Umsatzes und des Gewinns. Alle Daten müssen online und ohne Zeitverzug abrufbar sein, der Einsatz einer leistungsfähigen Kundendatenbank ist obligatorisch.

Um die Besucher und ihre Aktivitäten analysieren zu können, wird eine Analyse und ein Statistikprogramm genutzt, um die Bewegungen transparent zu machen. Ein Beispiel hierfür ist Google Analytics. Zur Analyse werden sogenannte Tracking-Links genutzt.

Im Shopmarketing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit in den segmentierten Gruppen gut analysieren und für das Controlling nutzen. Vom unbekannten Besucher, dem Internet-Surfer, bis zum Stammkunden wird das Ergebnis des Marketings erfasst und die daraus resultierende Erfolgsquote beeinflusst.

Die Quantifizierung der Marketingziele für Websites misst die Erfolge lediglich an den eigenen Messdaten. Im Ergebnis sieht man dann, um wie viel Prozent die Besucherzahlen gestiegen sind oder wie sich der Umsatz im Shop verändert hat. Diese Vergleichsrechnung lässt aber keine Planung und Optimierung zu, sondern lediglich eine ungezielte Aktivität, ohne zu wissen, wo alternative Ertragspotenziale mit neuen Möglichkeiten liegen. Für eine erfolgreiche Analyse und Prognose des Erfolgs im Online Marketing ist eine Potenzialabschätzung sinnvoll.