Suchmaschinen

SEO Onsite Beratung
Unser Angebot:
Wir optimieren Ihre Website!
Angebot anfordern »

Es existieren unzählige Suchmaschinen im Internet. Die wohl bekannteste ist Google. Darum steht sie im internationalen Vergleich mit 70,53% Marktanteil an erster Stelle der meist benutzten Suchdienste (Stand: September 2013). Zusammen mit Baidu, Yahoo und Bing bilden sie die größten Search Engines weltweit (Quelle: Statista, September 2013). In Deutschland wird Google bei ca. 90 % der Suchanfragen verwendet. Daneben werden Bing und Yahoo mit 3,2% bzw. 1,6% der Suchanfragen am häufigsten eingesetzt (Quelle: Statista, November 2013).

Neben den erwähnten Suchdiensten gibt es auch zahlreiche themengebundene Suchmaschinen. Doch auch Google, Bing oder dmoz halten verschiedene Rubriken für die Suche bereit.

Funktionsweise der Suchmaschinen

Suchmaschinen sind eine Art automatisiertes Software-Programm, auch Robot, Spider oder Crawler genannt, die durch das Netz „kriechen“, auf der Suche nach neuen Inhalten für ihre Datenbanken. Diese Sammler suchen ständig Seiten im gesamten Web auf, um neue Daten zu gewinnen. Dabei wird insbesondere der Inhalt (Content), also der Text und der Speicherort des Texts auf der Website, überprüft und abgespeichert.

Auf diese Weise machen Suchmaschinen gegebenenfalls automatisch neue Änderungen ausfindig, die an den Websites vorgenommen wurden. Da Suchdienste selbsttätig arbeiten und außerordentlich viele Websites indizieren, findet man dort oft Informationen, die in den Verzeichnissen (Directories) nicht aufgeführt sind. Bei Suchmaschinen werden in der Regel alle Websites, die angemeldet wurden, auch aufgenommen.

Eine Suchmaschinen-Datenbank lässt sich ganz einfach mit einem Telefonbuch vergleichen. Wenn nun ein Suchbegriff (Keyword) in eine Suchmaschine eingegeben wird und die Suchanfrage gestartet wird, setzt nicht der Suchprozess ein, wie ihn sich manch einer vorstellt. Die Suchmaschine greift lediglich auf ihre eigene Datenbank zurück und filtert passende Suchergebnisse heraus. Bei diesen Diensten sucht der Internet Surfer also nicht tatsächlich das Internet ab, sondern die Datenbank mit den gefilterten Einträgen. Tatsächlich gibt es eine Unmenge von Inhalten in Datenbanken oder auf speziellen Präsenzen, die von den Robots nicht erfasst werden. Selbst die größten Suchdienste haben schätzungsweise nur ca. 16% aller Internetseiten indiziert.

Eine vielfach gestellte Frage ist die, wie viele Seiten das Internet miteinander verbindet und wie viele davon tatsächlich von den Suchmaschinen indiziert werden. Die Anzahl aller Internetseiten ist unbekannt und sie nimmt weiter rapide zu.

Suchergebnisse

Die Darstellung der Suchergebnisse einer Suchanfrage ist allgemein bekannt. Die Positionierung unterscheidet sich in organische und bezahlte Suchergebnisse.

Die organischen Suchergebnisse werden je nach Relevanz aufgelistet. Seiten werden verschieden positiv oder negativ bewertet und aus diesem Grund unterschiedlich in der Liste aufgeführt. Die Bewertung stellt sich aus mehreren Faktoren zusammen: Die Titel, Textblöcke, der Inhalt und weitere Elemente der Seite tragen zu einer besseren Bewertung bei. Organische Suchresultate sind mithilfe einer Suchmaschinenoptimierung (SEO) beeinflussbar. Durch kleine und feine Veränderungen der inhaltlichen Texte, bewertet der Suchdienst die Website neu und im besten Fall besser. Dadurch ist ein besseres Ranking auf höheren Plätzen der individuellen Seite erreichbar.

Bezahlte Suchergebnisse haben den Vorteil, dass sie immer jeweils oben oder rechts neben den anderen Ergebnissen dargestellt werden und somit immer präsent und unübersehbar sind. Bei manchen Suchmaschinen aber auch am unteren Rand. Allerdings sind sie, wie der Name schon sagt, gekauft (Paid Search). Unternehmen, die für die gute Positionierung ihres Unternehmens zahlen, erscheinen also in den normalen Rankinglisten der organischen Suchergebnisse nicht, sondern belegen sofort die obersten Plätze aller Suchergebnisse, allerdings sichtbar getrennt von den unbezahlten Resultaten. Eine Möglichkeit, kostenpflichtige Anzeigen für das eigene Unternehmen zu schalten, ist, die Website mit Werbesystemen verschiedener Suchmaschinen zu bewerben, wie zum Beispiel Google AdWords, Yahoo! Search Marketing oder Bing Ads.

Angebot anfordern »Wir helfen Ihnen bei der Optimierung Ihrer Website für Suchmaschinen.