Produkte

Wir haben das Internet als eine Revolution in der Kommunikation beschrieben und manche Pratiker werden uns zustimmen - was noch nicht sicherstellt, dass wir dasselbe meinen. Viele verstehen darunter den schnelleren Transport von Informationen oder die Interaktion. Das verbessert zum Beispiel die Präsentation von physischen Gütern, wenn wir in der Welt des eCommerce bleiben. So sprechen zum Beispiel die Versender. Sie stellen physische Güter zum Verkauf über das Internet dar. Aber schon dieser Satz verdeutlicht ein weit verbreitetes Missverständnis. Physische Güter werden nicht "über das Internet" verkauft.

Um die neue Qualität des Internet Handels zu pointieren, treffen wir eine Unterscheidung zwischen physichen und virtuellen Gütern. Die Vermittlung physicher Güter geht mit dem Internet erheblich komfortabler und schneller. Trotzdem entstehen dadurch noch keine neuen Wertschöpfungen. Traditionelles wird schneller abgewickelt.

Ein virtuelles Gut entsteht im Internet selbst, als Information, die handelbar wird. Virtuell ist es dann, wenn es während seines gesamten Lebenszyklus das Netzwerk nicht verlässt - es entsteht dort, es wird dort gehandelt und bezahlt und auch dort genutzt.